Heavenly Lake Tahoe liegt in zwei US-Bundesstaaten: Kalifornien und Nevada

01 September 2011
Skifahren für Grenzgänger
Heavenly Lake Tahoe liegt rund vier Autostunden von San Francisco entfernt in der Sierra Nevada, Kalifornien, wobei die Ortsgrenzen bis in den Bundesstaat Nevada hineinreichen. Spektakulär ist nicht nur die geografische Lage des Resorts, sondern auch die Aussicht: Von der kalifornischen Seite aus blicken Gäste auf das kristallklare Blau des Lake Tahoe, dem mit 501 Metern zweittiefsten See der USA. Von der anderen Seite des Skigebiets eröffnet sich die weite Szenerie der Wüste von Nevada. Offizieller Saison-Start ist in diesem Winter am 18. November.

Heavenly Lake Tahoe gehört neben Vail, Beaver Creek, Breckenridge, Keystone und Northstar zu den Vail Resorts, einer der weltweit größten Skigebiets-Companys mit Sitz in Broomfield, Colorado. Das kalifornische Heavenly ist nach Vail in Colorado das zweitgrößte Skigebiet der USA und bietet mit seinen 96 Pisten Herausforderungen für Anfänger und Könner. Freaks toben sich in den vier Terrain-Parks aus. Besonders auf ihre Kosten kommen hier auch die Anhänger des Tree Skiings, dem Freeskiing durch bewaldete Schneehänge. Heavenly Lake Tahoe gehört mit seinen vielen ausgewiesenen Tree Skiing-Arealen weltweit zu den besten Gebieten. Trotz zahlreicher Bäume bedeutet Pistenspaß in Heavenly Lake Tahoe „Wintersport mit Aussicht“. Der Lake Tahoe gefriert aufgrund seiner Tiefe nicht und stellt somit einen beeindruckenden blauen Kontrast zum Weiß des Sierra-Nevada-Schnees dar. 300 Sonnentage und eine jährliche Schneemenge von rund sieben Metern runden das „himmlische“ Wintersport-Vergnügen ab.
 
Auch abseits der Pisten ist Heavenly Lake Tahoe extrem abwechslungsreich – bedingt durch die Staatsgrenze, die auch das Tal „trennt“. Stateline, der Nevada-Teil nahe der Talstation, erinnert an Las Vegas mit sechs Casinos, in denen es die ganze Nacht lang tutet, blinkt, funkelt und hoffentlich auch einmal klingelt. Beschaulicher geht es im kalifornischen South Lake Tahoe zu mit seinen erlesenen Boutiquen und der Vielfalt an Restaurants.
Musik-Fans fühlen sich in der „Cabo Waba Cantina“ wohl: Der Besitzer des mexikanischen Restaurants mit Barbetrieb ist kein anderer als Sammy Hagar, Sänger der amerikanischen Hard-Rock-Band „Van Halen“. Er soll übrigens auch immer wieder persönlich auf einen Tequila „Cabo Wabo“ vorbeischauen, wenn er in Heavenly Lake Tahoe Urlaub macht.
 
Die Vail Resorts Company – eines der weltweit größten Skigebiets-Unternehmen – investiert mittels einer Zehn-Jahresstrategie in den kontinuierlichen Ausbau des Skigebiets: Bis ins Jahr 2017 reichen die Planungen für weitere Lifte, Bergrestaurants und Unterkünfte.

About Vail Resorts
Vail Resorts, Inc., through its subsidiaries, is the leading mountain resort operator in the United States. The Company's subsidiaries operate the mountain resort properties of Vail, Beaver Creek, Breckenridge and Keystone mountain resorts in Colorado, and the Heavenly Ski Resort and Northstar-at-Tahoe Resort in the Lake Tahoe area of California and Nevada, and the Grand Teton Lodge Company in Jackson Hole, Wyoming. The Company's subsidiary, RockResorts, a luxury resort property and hotel company, manages casually elegant properties across the United States and in the Caribbean. Vail Resorts Development Company is the real estate planning, development and construction subsidiary of Vail Resorts, Inc. Vail Resorts is a publicly held company traded on the New York Stock Exchange (NYSE: MTN). The Vail Resorts company website is www.vailresorts.com and consumer website is www.snowusa.com.

Contact(s)

<< Back